Integration

trifft Schule

Integration

trifft Schule
200310_H2O_Amru-Kinder_Beelitz_cRE_1024px
RE-Druck-5225
20_mtm_gal2-1500

Workshopangebot "Heimat 2.0 [on Tour!]"

Workshop "Heimat 2.0 [on Tour!]"

Der Umgang mit den Themen Flucht, Migration und Integration befeuert tagtäglich hitzige Debatten in Politik, Medien und den sozialen Netzwerken. Für Jugendliche ist es besonders schwierig, sich durch die Menge an Meinungen und Informationen ein differenziertes Bild zu machen. Hier setzt das Bildungsprojekt Heimat 2.0 [on Tour!] an, das seit 2017 in verschiedenen Formaten umgesetzt und stetig weiterentwickelt wird.

Die Stiftung für Engagement und Bildung e.V. entsendet Teams aus geflüchteten und deutschen Peers, die die Themen Flucht, Migration und Integration in die außerschulische Bildungsarbeit, in den Sportverein und andere Freizeit- und Begegnungsräume bringen. Auf methodisch vielfältige Art können so neue Sichtweisen auf diese Themenfelder vermittelt werden. Im Zentrum steht dabei die Bemühung, Fluchterfahrung erlebbar zu machen und Eindrücke gemeinsam zu reflektieren.

Im Rahmen des Projekts führen wir ein- bis zweitägige Workshops in der außerschulischen Bildung für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren und Familien im ländlichen und strukturschwachen Raum der neuen Bundesländer durch. Des Weiteren beraten und begleiten wir Multiplikator:innen im Peer-to-Peer-Ansatz, um das Bildungsangebot replizierbar zu machen: Haupt- und Ehrenamtliche in Vereinen, Organisationen und Initiativen sollen dazu befähigt werden, das Gesprächs- und Bildungsformat selbstständig umzusetzen und Botschafter:innen für ein tolerantes Miteinander zu werden. 

Durch die Förderung der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt kann das Bildungsangebot im Rahmen des laufenden Projekts „Heimat 2.0 [on Tour!]“ in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt kostenfrei angeboten werden.

Seit 2017 konnte das Format bereits mehr als 2.000 Schüler*innen in Brandenburg erreichen. Das Projekt gewann im Jahr 2018 den dritten Platz des Integrationspreises der Stadt Potsdam und wurde 2021 vom Bündnis für Demokratie und Toleranz im rahmen des Wettbewerbs „Aktiv für Demokratie und Toleranz – gegen Rassismus und Gewalt“ als vorbildliches und nachahmbares zivilgesellschaftliches Projekt gewürdigt.

RE_-5007
RE_-5161
RE_-5069

Förderer und Unterstützer

Förderung von 2017 bis 2021
MBJS_website
Förderung 2019
Förderung von 2020 bis 2021
Demokratie-von-unten bauen